Bestätigt - 22.12.2023

[F0] Stadtlohn, NW


Maximale Intensität

F0 T1 | IF0.5  (~ 120 km/h)

Datum & Uhrzeit

22.12.2023 | 14:45 MEZ

Tote/Verletzte

0/0

Betroffener Bereich

≥ 2.9 Kilometer lang

~ 30 Meter breit (max.)

NW - SO

Betroffene Orte
Wenningfeld, Stadtlohn




(Übersicht über den ersten Teil der Schneise - Icons = bekannte Schadensorte; Gelbe Pfeile = Fall-/Wirkungsrichtungen)


Zu ersten bekannten Auswirkungen kam es im Bereich des »Prozeßwegs« und der »Leipziger Straße« in Wenningfeld (51.995, 6.878), wo am Rande eines Grundstücks Bäume Richtung ~ Osten umstürzten (s. Bild 1). Zu weiteren Schäden im Ort ist bislang nichts bekannt.

(Bild 1 ©Feuerwehr Stadtohn)



Der mutmaßliche Tornado zog anschließend durch das Stadtlohner Industriegebiet, in dem sich eine sehr schmale Schneise abzeichnet. Zunächst wurde auf dem Gelände der Firma Hülsta an der »Hölderlinstraße« (51.991, 6.886) mindestens ein Dach teilweise abgedeckt und Dachteile Richtung ~ Nordosten verfrachtet, wo es zu Schäden an parkenden Fahrzeugen kam (s. Bild 2). Zwischen der »Hölderlinstraße« und dem »Schützenweg« (51.989, 6.889) kam es zu Schäden im Bereich der DJK Eintracht Stadtlohn, wo Werbetafeln zerstört, ein Fußballtor verfrachtet, Zäune umgedrückt und Äste sowie Bäume abgeknickt wurden (s. Bild 4). Das Dach des Vereinsgebäudes wurde teilweise abgedeckt (s. Bild 3 | BNTW, DoD 1: IF0.5).

(Bild 2 ©Feuerwehr Stadtohn Bild 3-4 ©DJK Eintracht Stadtlohn)


Laut Medien-/Einsatzberichten soll es in der darauffolgenden »Boschstraße« (51.984, 6.901) zu weiteren Schäden gekommen sein. Genaueres ist jedoch nicht bekannt. An der »Borsigstraße« (51.981, 6.912) wurden einige Bäume und Äste Richtung ~ Süden bis Südwesten abgeknickt und versperrten die Straße (s. Bild 5); An der direkt gegenüberliegenden Einfahrt wurde eine Werbetafel in die entgegengesetzte Richtung (Norden) verfrachtet (s. Bild 5).

(Bild 5 ©Dennis Oing / Schunk Mobilraum)



Auf dem Gelände der Firma Schunk Mobilraum in der »Thyssenstraße« (51.981, 6.912) wurden Regenfallrohre abgerissen (s. Bild 6-7) und eine Dachluke beschädigt. Im Bereich kam es zu einigen deutlichen Verfrachtungen, so flogen Riffelbleche von einer Hallenseite auf die andere und schlugen im Rasen ein; Ein Müllcontainer wurde auf ein benachbartes Grundstück verfrachtet und umgekehrt landete ein Bauzaun von einem benachbarten Grundstück auf dem Gelände und wurde dabei "zusammengefaltet" (s. Bild 9).

(Bild 6-9 ©Dennis Oing / Schunk Mobilraum)


Radarbilder

(Radarbilder ©Bram van't Veen / NLradar | Weißer Punkt = Stadtlohner Industriegebiet)


Bilder zur Verfügung gestellt von

Feuerwehr Stadtohn,
DJK Eintracht Stadtlohn,
Dennis Oing / Schunk Mobilraum,
Bram van't Veen / NLradar

Zum Fall in der Tornadoliste

 

Kartenhintergrund ©Google

 

©tornadomap.org

Kontakt

TorKUD.de

Tornado Kartierungs- & Untersuchungsprojekt Deutschland

Spenden


2€
239.28€ von 527.39€

Created my free logo at LogoMakr.com